Das Vimeo Panel für Adobe Premiere Pro

Das Vimeo Panel für Adobe Premiere Pro

Nachdem Adobe mit der Beta des Social Video Panels für Premiere Pro vorgelegt hat, zieht nun Vimeo mit einem eigenen Panel nach und hat das Vimeo Panel für Adobe Premiere veröffentlicht. Damit ist es nun möglich Projekt direkt aus Premiere auf Vimeo zu veröffentlichen.

 

Vimeo Panel Upload Dialog

Vimeo Panel Upload

Vimeo Panel PremierePro

Vimeo Panel PremierePro

Man muss lediglich das kostenlose Vimeo Panel herunterladen und installieren. Das Panel wird über “Window > Extensions > Vimeo” aktiviert. Sobald man hier die Vimeo LogIn Daten angegeben hat, lassen sich Premiere Projekte nun direkt auf den eigenen Vimeo Kanal hochladen. Dabei lassen sich diverse Informationen direkt beim Upload eingeben wie z.B. der Titel oder die Auswahl des Presets.

Eine interessante Funktion die beim Vorstellungsvideo nicht sofort deutlich wird ist die berücksichtigung des In- und Out Points des Premiere Projektes.

 

 

Verbesserter Vimeo Panel Workflow mit der Vimeo Review Page

Ein konkreter Grund für die Nutzung des Panels dürfte jedoch sein, dass man dies als Vimeo Pro & Business Nutzer nun mit der neuen Review Page von Vimeo kombinieren kann. Über das Panel lässt sich nun direkt eine Review Page anlegen, über die z.B. Änderungwünsche und Kommentare zum Video Zeitgenau eingeben und austauschen lassen. Ein sehr nützliches Workflow Tool, das ich selbst schon konkret einsetzen konnte.

Vimeo Panel Review Page

Vimeo Panel Review Page

Insgesamt ein weiterer Evolutionsschritt der Integration von Vimeo in den Premiere Pro Workflow. Während die Durchlaufzeiten von Projekten vor allem im Online Video Umfeld immer kürzer werden, ist jedes Werkzeug, dass die Projektabwicklung vereinfacht eine willkommene Verbesserung. Während Video Collaboration Lösungen wie z.B. Frame.Io vollständige Software Lösungen darstellen, die mit entsprechenden Kosten einhergehen, sind Erweiterungen wie das Panel von Vimeo kleine Helfer, die diese Kollaborationsfunktionen direkt in die Schnittsoftware hineintragen. Wer schon einmal verschiedene Versionen von verschiedenen Videos auf die gängigen Plattformen in ihren ganz eigenen Formaten hochladen musste, kann davon ein Lied singen. Wir werden das Panel jedenfalls einem ausgiebigen Test unterziehen und an dieser Stelle darüber berichten.

Das Vimeo Panel für Premiere Pro kann hier kostenlos heruntergeladen werden: https://join.vimeo.com/adobe-premiere-panel/

 

 

Video Review – Vimeo veröffentlich Schnitt Kollaboration

Video Review – Vimeo veröffentlich Schnitt Kollaboration

Vimeo veröffentlich ein weiteres Werkzeug, um kollaborative Videoprojekte weiter zu vereinfachen. Mit Video Review ist es nun möglich Rohschnitte und Vorversionen zu verschicken, um diese mit Anmerkungen und Notizen zu versehen.

Anmerkungen können in Form von Kommentaren an entsprechender Stelle (also Laufzeit) des Videos hinzugefügt werden. Der Fokus liegt dabei auf einer einfachen, fast minimalistischen, Bedienung, die sich nahtlos in die bisherige Vimeo Oberfläche einfügt.

 

Vimeo-Review Anmerkung

(Video Review Anmerkung)

Die Anmerkungen können dabei in Echtzeit beantwortet werden und sind zudem per Klick mit dem entsprechenden Zeitindikator verbunden. So lässt es sich ganz einfach mit eine Klick durch die Liste von Anmerkungen navigieren, um z.B. Änderungswünsche abzuarbeiten. So ist es viel einfach als z.B. eine Email mit Änderungen abzuarbeiten, die nicht direkt mit dem Video verbunden ist. Man muss sich die zu bearbeitende Stelle im Video mühsam selbst suchen.

 

Änderungsliste leicht gemacht

 

Video Review - ToDo Liste

Dabei kommt eine weitere nützliche Funktion ins Spiel: die ToDo Liste. Die hinterlassenen Kommentare lassen sich bequem in eine To-Do Liste umwandeln, die anzeigt welche Punkte bereits abgearbeitet sind. Vorbei sind die Zeiten, in denen Emails ausgedruckt und erledigte Aufgaben durchgestrichen werden mussten.

 

Vimeo - seamless video review

Alles in Allem ist Vimeo Video Review eine sinnvolle Erweiterung der Video (Hosting) Plattform und wer sie dazu nutzt, die eigenen Videos zu hosten bzw. über die bisherige Reviewpage Zwischenstände zu kommunizieren, wird mit Video Review eine praktikable Erweiterung finden, um noch schneller und effektiver zu arbeiten.

Also Videograf, vor allem in der Online Video Welt, wird es immer wichtiger Aufgaben schneller und effektiver abzuarbeiten. Neben Kollaborationslösungen wie z.B. FrameIO (https://frame.io/) oder Adobe Anywhere (http://www.adobe.com/de/products/adobeanywhere.html) sind Werkzeuge wie Vimeo Video Review absolut sinnvoll, um die eigene Effektivität zu steigern. Vor allem wenn man bereits Vimeo nutzer ist.

Wie ist euer Workflow bei Kollaborationen bzw. um Feedback für Schnittprojekte zu bearbeiten? Nutzt ihr bereits Lösungen in diesem Bereich oder ist es noch die klassiche Email Liste, die abgearbeitet wird? Weitere Ideen und Tips gerne in die Kommentare.

 

 

 

 

 

Adobe Premiere Pro – einfach erklärt – 5 Szenarien für Fortgeschrittene

Adobe Premiere Pro – einfach erklärt – 5 Szenarien für Fortgeschrittene

Das Arbeitsmaterial zu diesem Videoschnitt mit Premiere Pro Tutorial kannst du hier über den Download Button (Google Drive) kostenlos runterladen:

 

Videoschnitt mit Adobe Premiere Pro

Wir haben im Videoschnitt Einsteigerkurs nun erste Schritte mit Premiere Pro unternommen und wollen uns jetzt mal anschauen, welche Typischen Aufgabenstellungen immer wieder beim Videoschnitt zu bewerkstelligen sind.

In diesem Aufbaukurs überspringen wir zunächst einmal die Schnittwerkzeuge. Es liegt zwar nahe sich diese als erstes anzuschauen. Aber meiner Erfahrung nach, ist das ein viel zu schwerer Einstieg und nimmt einem gleich am Anfang den Spass an der Sache. Wir hatten uns im Einsteigertutorial bereits angeschaut wie man Clips einfach arrangiert und zurecht schneidet. Fürs Erste soll uns das erstmal reichen.

 

Farbkorrektur

Beim Videoschnitt geht es recht schnell darum, das aufgenommen Material zu bearbeiten und dem Video einen bestimmten Look zu geben. Dabei ist es sehr praktikabel das in 2 Teile aufzuteilen, die Farbkorrektur und den Farblook (auch Color-Correction und Color-Grading). Hierbei wird das Material im ersten Schritt “angeglichen“, grobe Ausreisser wie Über/Unterbelichtung, Farbstiche etc. werden korrigiert. Das Material wird also ausbalanciert.

Im 2. Schritt bekommt das Video einen Farblook anhand eines LUTs (Look-Up-Table). Es gibt einige kostenpflichtige LUTs aber Premiere Pro kommt mittlerweile auch mit einer beachtlichen Anzahl an LUTs daher, die man sich nur noch im Lumetri Panel anhand der neuen Vorschau aussuchen muss.

Im letzten Schritt des Tutorials schauen wir uns die Lumetri Scopes an, die uns genaue Rückmeldung darüber geben, ob die Farben passen und ob man ggf. noch Farbstiche entfernen muss. Die Scopes sind sehr hilfreich, wen man nicht an einem kalibrierten Bildschirm arbeitet und sich auf den visuellen Eindruck nicht 100% verlassen kann.

 

Geschwindigkeit

Ein beliebtes Stilmittel beim Schnitt sind sogenannte Speed-Ramps. Das beschleunigen und abbremsen der Abspielgeschwindigkeit. Jedoch nicht zu verwechseln mit Slow-Motion. Eine schnelle Lösung dafür und was man speziell bei Slow-Motion beachten muss erfahrt ihr in diesem Kapitel.

 

Bild-in-Bild

Eine weitere Fragestellung die beim Schnitt mit Premiere Pro relativ schnell auftaucht, wie kann ich denn ein Bild-in-Bild erzeugen. Ich zeige dir 3 verschiedene Möglichkeiten das in Premiere Pro zu lösen.

 

Verwacklungen stabilisieren

Es gibt eigentlich kaum ein Video (zumindest bei der Arbeit als Videograf) wo es nicht notwendig wird die eine oder andere Aufnahme einmal zu stabilisieren. Zumal man im 1-Mann Setup nicht immer mit einem Rig oder gar einem Gimbal bzw. einer Steadicam filmt. Hier sind 3 praktische Tips wie man butterweiche Aufnahmen im Schnitt erzeugt, selbst wenn das Ausgangsmaterial stark verwackelt ist.

 

Audio bearbeiten

In Premiere Pro 2017 haben nun 2 Filter Einzug gehalten, die bisher nur Adobe Audition vorbehalten waren. Glücklicherweise sind es genau diese 2 Filter, die mich bisher gezwungen haben den “Roundtrip” von Premiere Pro zu Audition und zurück zu gehen. Das gehört mit der 2017 Version nun der Vergangenheit an. Mit “Dynamics Processing” und “Parametric Equalizer” lassen sich Audioaufnahmen nun sehr schnell und komfortabel bereinigen und aufwerten.

 

Arbeitsmaterial

Die hier gezeigten Videos können über den Download Button runtergeladen werden, um jeden Schritt selbst noch einmal nachzuvollziehen und den Lerneffekt zu steigern. Die Aufnahmen wurden übrigens hauptsächlich mit der Panasonic GH4 erstellt. Die Aufnahmen im Kapitel “Verwacklung” mit der Sony A7S II.

 

Adobe Premiere Pro einfach erklärt – in 15 Minuten zum ersten Videoschnitt

Adobe Premiere Pro einfach erklärt – in 15 Minuten zum ersten Videoschnitt

Die Beispielvideos zum Tutorial “Premiere Pro einfach erklärt” kannst du dir hier über den Download Button runterladen:

 

Der erste Schnitt mit Adobe Premiere Pro

Videos mit Adobe PremierePro schneiden zu lernen ist gar nicht schwer. Und selbst Profi-Tools wie Adobe Premiere Pro sind einfach zu erlernen, wenn man den richtigen Einstieg findet.

Wenn du absoluter Anfänger bist und Premiere noch nie benutzt hast, erkläre ich dir in diesem Video Schritt-für-Schritt, wie du in 15 Minuten dein erstes Video schneidest und ausspielst.
Zudem zeige ich dir, wie du schnell einen Text für dein Video erstellst und einfügst.
Die gezeigten Beispielvideos bekommst du als Download, sodass du allen Schritten genau folgen kannst.

Wenn sich dabei fragen ergeben, gerne in die Kommentare damit. Ich beantworte sie schnellstmöglich.

 

In den folgenden Videos dieser Reihe zeige ich euch weiter Beispiele mit Adobe Premiere Pro und wie ihr Stück für Stück die Werkzeuge optimal nutzen könnt. Zudem vertiefen wir verschiedene Themen wie Ton & Audiobearbeitung, Farbkorrektur, Grafikanimation und die Anbindung an Adobe After Effects.

Die Arbeit mit PremierePro kann schnell komplex werden. Umso wichtiger ist es einen Einstiegspunkt zu finden, ohne sich dabei zu überfordern. In meiner Tutorialreihe will ich versuchen, diesen “sanften” Einstieg zu vermitteln. Trotzdem werden wir uns aber Stück für Stück immer weiter an professionelle Anforderungen herantasten. Von Materialimport / export über Ausspielung bis hin zu Texteinblendungen und Grafik werden dabei alle wichtigen Teilbereiche von Premiere abgedeckt.

Auch die Anbidung an After Effects wird dabei abgedeckt. Als 1-Mann Produktion, wie man es als Videograf heutzutage ist, entfaltet man die volle Schlagkraft der Adobe Programme erst, wenn diese perfekt ineinander greifen und im Zusammenspiel einen sehr produktiven Workflow ergeben.

In meiner über 15-jährigen Arbeit als professioneller Videograf und als Adobe Certified Premiere Expert ergaben sich eigentlich sämtliche Szenarien, die ein Cutter mit Premiere bewältigen muss. Aus dieser Erfahrung und mit einem großen Pool an Material, das wir für die Tutorials verwenden können, möchte ich produktive Szenarien aufzeigen, die das Erlernen und Entwickeln von Schnittfähigkeiten mit Adobe Premiere Pro zu einem Kinderspiel machen.