Es mag reiner Zufall sein, aber 2 Tage nachdem Youtube die Chat Funktion ankündigte, veröffentlicht Facebook einen offiziellen Blogartikel, in dem Facebook Watch ausführlich vorgestellt wird. Der neue Videobereich auf Facebook geht weit über den vor einiger Zeit eingeführten Video Reiter hinaus und zeigt klar welche Marschrichtung Facebook eingeschlägt: Long Form Videos!

Facebook Watch - iPhone & Android Screenshots

Facebook Watch – iPhone & Android Screenshots

Facebook Watch – 2 Milliarden Nutzer für ein gemeinsames Video Erlebnis

Stell dir vor du schaust Netflix und kannst direkt in der App mit deinen Freunden chatten und dich über die neueste Episode deiner Lieblingsserie austauschen. So wirkt Facebook Watch auf den ersten offiziellen Pressefotos. Interessant ist dabei ein Pressefoto aus dem offiziellen .zip Archiv das in dem Blogeintrag nicht direkt zu sehen ist! Mehr dazu weiter unten.

 

“We’ve learned from Facebook Live that people’s comments and reactions to a video are often as much a part of the experience as the video itself”

 

Auch in diesem Fall wird der neue Videobereich auf einigen ausgewählten Profilen im echten Betrieb getestet und dann schliesslich weltweit ausgerollt. Das ist aber keineswegs nur ein Test, um zu sehen wie es angenommen wird. Facebook hat bereits vor einiger Zeit Produzenten und Creators beauftragt Long Form Inhalte explizit für Facebook Watch zu produzieren. Interessant ist, dass auch bei den Creators von “zunächst ausgewählte Produzenten” die Rede ist. Das impliziert, dass die Lücke zwischen selbst hochgeladenen Katzenvideos und professionell produzierten Serien wohl auch in naher Zukunft geschlossen wird. Am ehesten passt hier der Vergleich Youtube vs. Youtube Red.


CONTENT STRATEGIE UND GEZIELTE VIDEOPRODUKTION FÜR EINE ERFOLGREICHE ONLINE VIDEO KAMPAGNE? JETZT WORKSHOP BEIM ADOBE CERTIFIED EXPERT UND FACHAUTOR FÜR VIDEOMARKETING BUCHEN:

UNVERBINDLICH ANFRAGEN


 

Die Veröffentlichung von Facebook Watch kommt nicht überraschend, hat Facebook Gründer Mark Zuckerberg auf einer offiziellen Veranstaltung doch die Bedeutung von Bewegtbild Inhalten und Long Form Video im Speziellen deutlich hervorgehoben. Dieses Bekenntnis bekommt mit Facebook Watch nun ein Gesicht. Man will weg von gelegentlichen Smartphone Videos und kurzen Videoschnipseln, hin zum ernsthaften Konkurrenten von Amazon Prime, Netflix und vor allem Youtube. Es wäre wenig überraschend würden Netflix oder Amazon bald eine Co-Watching Funktion bekannt geben. 

“Das vor kurzem ausgegebene Bekenntnis zu ‘Long Form Video’ bekommt nun ein Gesicht”

Facebook Watch - iPhone & Android Screenshots

Facebook Watch – iPhone & Android Screenshots

 

Show Pages – Das Pendant zum Youtube Kanal?

Facebook-Show-Pages

Facebook-Show-Pages

In einem weiteren Blogeintrag von gestern wird Facebook Show Pages vorgestellt, quasi die Heimat der auf Facebook Watch zu sehenden Inhalte. Zwangsläufig erkennt man hier direkt parallelen zu einem Youtube Kanal. Noch ist es jedoch Produzenten (Creators) vorbehalten, die sich explizit mit einem Konzept für einen solchen Kanal (nun also Facebook Show Page) bewerben. Hierzu gibt es ein dediziertes Bewerbungsformular über diesen Link.

Eine ähnliche Vorgehensweise lässt Amazon über Amazon Direct Video erkennen. Eine offene Schnittstelle zu einer ansonsten geschlossenen Media Plattform (Amazon Prime Video). Es ist offensichtlich, dass Facebook genau hinschaut, was die Konkurrenz im Videobereich tut und versucht darauf durch eine nahtlose Implementierung zu reagieren. Was bei Snapchat funktioniert sollte doch auch mit Blick auf Youtube und Amazon funktionieren, oder?

 

 

Facebook ‘n’ Chill?

Die Pressemeldung von Facebook oder vielmehr die zusätzlich als .zip Datei ausgegebenen Fotos zeigen ein weiteres interessantes Detail. Es enthält ein Bild, das offensichtlich eine Smart TV App zeigt, die Facebook Watch darstellt. Eine Facebook App für TV Geräte ist nicht neu. Diese Darstellungen zeigen jedoch deutlich, dass man hier wirklich an allen (Video) Fronten angreifen will und nichts der Konkurrenz überlässt, Stichwort Netflix. Die Nutzer, die Facebook an ihren TV Geräten regelmässig nutzen sind noch sehr überschaubar. Alleine weil das Fernsehen einfach ein Lean Back Medium ist. Der Zuschauer ist also nicht auf eine aktive Teilnahme konditioniert. Wenn es Facebook Watch jedoch schafft den Zuschauer und den Social Media Nutzer in dieser App zusammenzuführen ist das ein weiterer Schritt hin zum vollwertigen Smart TV Erlebnis. Man müsste jedoch das Smartphone als Eingabegerät (schliesslich will beim chatten ja eifrig getippt werden) nahtlos mit dem TV verbinden. Google Chrome und der Amazon Fire Stick sind da schon einen Schritt weiter.

 

Schöne neue Co-Watching Welt

Alles ist “Co”. Co-Watching, Co-Streaming (wie gestern von Instagram vorgestellt). Der Trend geht eindeutig zum gemeinsamen Erleben von Videoinhalten. Für Produzenten und Videomarketer zugleich tun sich dadurch ganz neue Möglichkeiten auf. Wie progessiv Facebook dabei jedoch vorgeht überrascht dann doch ein wenig. Beschränkte sich dieses Vorgehen bisher doch auf den ‘Disput’ zwischen Instagram und Snapchat. Strukturen der Konkurrenz werden ganz dediziert analysiert und implementiert. Und da Facebook nicht irgendein Startup aus Berlin ist, das mal eben die VOD Welt revolutionieren will, ist dieser ‘Angriff’ ein regelrechtes Beben in der Online Video Welt.

Kannst du dir vorstellen, Shows im Stile von Netflix Serien auf Facebook zu schauen? Siehst du dich währendessen mit Freunden schreiben, wie es manche heute schon auf Twitter parallel zu Live-Sendungen tun? Oder empfändest du das als störende Ablenkung. Es dürfte übrigens nicht lange dauern, bis auch Facebook mit großem Budget einen eigenen Serienhit beauftragt. Wer weiss vielleicht heisst ja in naher Zukunft bald “and the Emmy goes to ….Facebook”.