Das U.S. Nachrichtennetzwerk ‘TYT Network’, gegründet von dem türkischstämmigen Amerikaner Cenk Uygur, hat in einer Finanzierungsrunde von Investoren 24 Millionen Dollar für den Ausbau des Youtube Kanals eingesammelt. 20 Millionen kommen dabei von DreamWorks Gründer Jeffrey Katzenberger und seinem neuen Venture ‘WndrCo’, mit dem er nichts anderes versucht, als die mobile TV Revolution.

 

The Young Turks – Nachrichten à la Youtube

The Young Turks gilt als eines der ersten Online News Netzkwerke, das sich früh auf die Verbreitung der Inhalte auf Youtube und später auf Facebook sowie weiterer Video Plattformen konzentriert hat. Mit aktuell 4 Millionen Abonnenten auf dem Hauptkanal und 60 Millionen Views im letzten Monat allein auf dem Hauptkanal, sind die Zahlen durchaus beeindruckend. Damit hält TYT locker mit Marken wie Vice Media mit, die auf den ersten Blick zwar mehr als doppelt so viele Abonnenten (ca. 8 Millionen), dafür aber wesentlich weniger Views in den letzten 30 Tagen zu verzeichnen haben (23 Millionen – laut Socialblade.com). Und wer sich mit Youtube eingehender beschäftigt, weiss dass am Ende die Views zählen und nicht die Anzahl der Abonnenten. Mittlerweile haben sich im TYT Network ca. 2 Dutzend Formate entwickelt, die alle auf einem eigenen Kanal auf Youtube zu sehen sind.

 

“Kurz- und Mittelfristig möchten wir mit der Investition unser Team weiter ausbauen”

Cenk Uygur – / CEO & Gründer TYT Network

 

Katzenberg’s WndrCo – die (mobile) TV Revolution

Jeffrey Katzenberger, der in der Vergangenheit DreamWorks Animation mitgründete, tritt nun mit seinem neuen Projekt ‘WndrCo‘ an, um die mobile TV Landschaft zu revolutionieren. So konnte er bisher über 600 Millionen Dollar an Investitionen einsammeln, um seine Vision vom neue Mobil TV Standard zu verwirklichen, ‘New TV‘ wie er es nennt. ‘Die jungen Türken’ ist dabei eines der ersten Investments von WndrCo und scheint als Online Video bzw. Youtube Nachrichtenformat der ersten Stunde das perfekte Testfeld für WndrCo zu sein.

 

“Eine neue Technologie, eine neue Art des Konsums….aufregende Zeiten und neue Herausforderungen für Produzenten.”

– Jeffrey Katzenberg – / WndrCo (Gründer von DreamWorks Animation)

Screenshot The Young Turks Formate

Screenshot The Young Turks Formate

 

Zugegeben der Titel ist bewusst wörtlich (und somit ungenau) übersetzt. ‘The Young Turks’ heisst per Definition eigentlich “junge Politiker mit radikalen Ideen” und hat nicht direkt etwas mit Türken zu tun. Der Ursprung der Bezeichnung liegt jedoch laut verschiedener Quellen tatsächlich in politischen Bewegungen des osmanischen Reiches. Das Wortspiel im Zusammenhang mit dem türkischstämmigen Gründer des News Netzwerkes ist also sicher kein Zufall. Politisch hat TYT übrigens rein garnichts mit der Türkei zu tun. Es ist ein rein U.S. amerikanisches Nachrichtennetzwerk.

 

Youtube Investitionen aus deutscher Sicht

Gerade aus deutscher Perspektive betrachtet, mit einer solch großen türkischstämmigen Community, ist es interessant zu sehen welchen Einfluss The Young Turks in den USA mittlerweile gewonnen hat. Es ist anzunehmen, dass ein Netzwerk mit einem so prägnanten Namen gerade in Deutschland nicht mit einer derartigen Investition rechnen könnte, geschweige denn in dieser Höhe. Ganz unabhängig vom aktuellen politischen Geplänkel. Dererlei Finanzierungen in der deutschen Youtube Landschaft beschränken sich meist auf Übernahmen wie z.B. von ein paar ‘Kids mit einem Newsblog’ oder einschlägigen Events wie den Videodays und dem Webvideopreis. Wenn man von diversen deutschen Youtube MCN Zukäufen absieht wäre da nur das Jugendangebot der ARD ‘Funk’ zu nennen. Ich habe da natürlich einen sehr subjektiven Blick darauf, da ich a) selbst türksichstämmig bin und b) sowohl für deutsche als auch nordamerikanische Youtube Netzwerke gearbeitet habe.

Eine Finanzspritze dieser Größenordnung für ein aus eigener Kraft so stark gewachsenes Youtube Nachrichtennetzwerk dürfte enorme Auswirkungen für die zukünftige Ausrichtung haben. Das ist nicht zuletzt auch daran zu erkennen, dass der Gründer nicht weniger vor hat als die aktuell 100-köpfige Belegschaft kurzfristig zu verdoppeln. Ein Snapchat Team aus bis zu 30 Personen und den Ausbau des Facebook Teams scheint schon beschlossen zu sein.